Die Schule Wehntal

Am Stichtag 1. Januar 2010  wurde das von den vier Wehntaler Schulen seit langem geplante Projekt einer gemeinsamen Schule formelle Realität: die Fusion der Primarschulen Niederweningen, Schleinikon, Schöfflisdorf-Oberweningen und der Oberstufenschulgemeinde Niederweningen zur Schulgemeinde Wehntal wurde vollzogen.

Vorgehen

Der Fusion war eine jahrelange Planungsphase voraus gegangen. Organisiert wurde der Vereinigungsprozess durch ein Gründungsgremium, in dem je zwei Vertreter der jeweiligen Schulen sowie als Vertreterin der politischen Einheitsgemeinde Niederweningen die Gemeindepräsidentin Einsitz nahmen. Geleitet wurde die Fusion von einem externen Fachberater. Das Gründungsgremium kümmerte sich um die vielfältigen formellen wie organisatorischen Fragestellungen, die die Fusion mit sich brachte sowie um die Information der Bevölkerung. Die Stimmberechtigten der vier politischen Gemeinden hatten im Oktober 2007 und im Juni 2008 Gelegenheit, sich zur künftigen Schule Wehntal zu äussern. Beide Vorlagen - der Vereinigungsvertrag einerseits und die Gemeindeordnung andererseits - wurden mit überwältigender Mehrheit angenommen. Diese Glanzresultate waren für das Gründungsgremium eine Bestätigung der künftigen Schulvision im Wehntal und erfüllten die Mitglieder mit neuem Enthusiasmus.

Pädagogische Ziele

Grundlegend für die Idee einer gemeinsamen schulischen Ausrichtung im Wehntal sind pädagogische Überlegungen. Die Schule Wehntal strebt eine durchgängige Lernkultur vom Kindergarten bis in die Oberstufe an. Wir möchten die Schul- und Unterrichtsqualität zum Wohle aller Kinder auf der Grundlage einer pädagogischen Ausrichtung weiterentwickeln. Sollen neue Lernkulturen entstehen - wie beispielsweise das selbständige Lernen oder auch der Niveauunterricht - müssen die Grundlagen bereits im Kindergarten und in der Primarschule gelegt werden, damit sie ihre volle Wirkung auf der Sekundarstufe entfalten und so die Jugendlichen optimal auf den Eintritt ins Berufsleben oder eine weiterführende Schule vorbereiten können. Durch die Koordination und dem gemeinsamen Ausbau des schulischen Angebotes kann die Schule Wehntal gleiche Bildungschancen für alle Wehntaler Kinder garantieren. Wenn auch die Zusammenarbeit zwischen den vier Schulen in diesen Bereichen schon vor 2010 sehr befruchtend war, ergibt sich doch durch die Fusion eine entscheidende Verbindlichkeit.
Die Grundsätze des pädagogischen Handelns in der Schule Wehntal wurden in einem pädagogischen Konzept festgehalten. Erarbeitet wurde dieses unter der aktiven Mitarbeit von Eltern und Behörden von Lehrpersonen und Schulleitern der vier Wehntaler Schulen während einer gemeinsamen Arbeitswoche. Besonderes Gewicht erhalten die Leitsätze des pädagogischen Konzeptes; sie beschreiben eine fördernde, transparente Schulkultur, getragen von gegenseitiger Offenheit und Respekt, von konstruktiver Kritikfähigkeit und von einer positiven Grundhaltung. Die neue Schulpflege Wehntal hat als eines der vordringlichsten Legislaturziele denn auch die Umsetzung und Verankerung des pädagogischen Konzeptes beschlossen.

Organisatorische Vorzüge

Die Fusion soll den vier Wehntaler Schulen organisatorische und administrative Vorteile bringen. Eine professionelle Schulverwaltung wird sich in Zukunft um administrative Anliegen von Schulleitungen, Behörden, Lehrpersonen und Eltern kümmern; die Schulbehörde wurde zahlenmässig verringert und wird sich in Zukunft auf die strategische Führung konzentrieren. Grundsatzentscheide werden in den Schulen durch die operative Führung - die Schulleitungen und im administrativen Bereiche durch die Schulverwaltung - umgesetzt. Schulleitungen und Schulverwaltung sind derart mit Kompetenzen ausgestattet, dass für sich alle schulinternen Prozesse die Abläufe massiv verkürzen und vereinfachen lassen. Damit wiederum steht den Schulleitungen mehr Zeit für ihr Kerngeschäft, die pädagogische Entwicklung der Schule, zur Verfügung.

Situationspläne

Hier finden Sie die einzelnen Situationspläne unserer vier Schulen:

» Schmittenwis (Sekundarschule)
» Mammutwis (Primarschule)
» Rietli (Primarschule)            
» Schleinikon (Primarschule)