Das Bauprogramm der Schule Wehntal

Schulraumplanung

Ausgangslage

Die Primarschulen Niederweningen, Schleinikon und Schöfflisdorf-Oberweningen sowie die Oberstufenschulgemeinde Niederweningen haben formell auf den 1. Januar 2010 fusioniert und sich zur Schule Wehntal zusammengeschlossen. Die Idee einer gemeinsamen schulischen Ausrichtung basiert grundlegend auf pädagogischen Überlegungen. Die Schule Wehntal strebt eine durchgängige Lernkultur vom Kindergarten bis in die Oberstufe an. Die Schul- und Unterrichtsqualität wird weiterentwickelt, neue Lernkulturen sollen ermöglicht werden und entstehen. Neben den vielfältigen Bildungsaufgaben gilt es auch die dazu notwendige Infrastruktur zur Verfügung zu stellen.
 

Zielsetzung

Anhand von Machbarkeitsstudien ist der Schulraum- und Instandstellungsbedarf für eine zeitgemässe und zukunftsorientierte Schule und ein Umsetzungs- und Massnahmenplan mit den generellen Investitionskosten aufzuzeigen. Der Massnahmenplan mit den erforderlichen Investitionen dient als Grundlage für die Finanzplanung.


Strategische Leitsätze

Mit den Vertretungen der Schulpflege und Schulleitungen fanden verschiedene Workshops statt. In Gruppen wurden Themenleitsätze und Stossrichtungen erarbeitet und konkretisiert und im Plenum ausformuliert. Für die räumliche Entwicklung der Schule Wehntal wurden folgende strategischen Leitsätze als Basis festgelegt:


Leitsatz 1
Die Schule Wehntal hat eine Identität. Innerhalb des vereinbarten Rahmens ergeben sich Spielräume für jeden einzelnen Schulstandort.

Erläuterung
Spielräume bestehen dort, wo sie dem pädagogischen Konzept nicht entgegenwirken, sondern dieses ergänzen oder beleben.


Leitsatz 2
An jedem Standort findet Schule statt.


Erläuterung
Eine minimale Schulgrösse umfasst dabei in der Regel drei Abteilungen. Unter einer Abteilung wird eine Klassen- oder eine Kindergarteneinheit verstanden.


Leitsatz 3
Die Schülerinnen und Schüler werden am Wohnort beschult, solange es pädagogisch, organisatorisch und finanziell vertretbar ist.

Erläuterung
Unter pädagogisch vertretbar wird verstanden, dass einzelne Entscheide im Einklang mit dem pädagogischen Konzept zu stehen haben.
Der organisatorisch und / oder finanzielle Aufwand darf nicht zu einer qualitativen Einbusse der pädagogischen Zielsetzung führen.


Leitsatz 4
Jeder Standort der Schule Wehntal hat auch eine Gemeinschaftsfunktion für die Gemeinden. Die Schule Wehntal und ihre Anlagen spielen eine aktive Rolle im Gemeindeleben.

Erläuterung
In erster Linie deckt der Schulraum die Bedürfnisse der Schule ab. Daneben soll er aber ein vielfältiger und attraktiver Ort für eine Vielzahl von Nutzergruppen innerhalb der Gemeinden sein.



Grundsätze künftiger Angebote

Die Schule Wehntal förder die kulturelle, musische, sportliche und naturwissenschaftlich-technische Entwicklung.

Schulraumplanung und Schulraumstrategie
Berichte zur Schulraumplanung